Fatsy – Der letzte Cowboy von Österreich

Am Stadtrand von Linz lebt ein Mann kompromisslos seinen amerikanischen Traum: Hans-Jörg „Fatsy” Ratzenböck, Gründer und Leiter eines in Europa einzigartigen Cowboymuseums, in dem man über 5.000 Exponate aus der Zeit des Wilden Westens besichtigen kann. Schon als Kind dem „American Way of Life” ergeben, ist Fatsy seit den späten fünfziger Jahren als Rock ‘n’ Roll Sänger, Entertainer und Conferencier tätig. Der Dokumentarfilm von Oliver Stangl und Christian Tod zeigt den „letzten Cowboy Österreichs” in seiner Welt, der Prärie von Pichling, und porträtiert den Menschen hinter der lokalen Kultfigur.